Bi Karkens to Gast - St. Clemens

Musik & Events

Vorschau: Büsumer Sommermusiken

Büsumer Sommermusiken 2021 – endlich wieder Freude für Ohren, Herz und Seele!

Nachdem im letzten Jahr die Konzerte der Reihe „Büsumer Sommermusiken“ leider pandemiebedingt ausfallen mussten, freuen wir uns umso mehr auf 11 Konzerte in diesem Jahr. Sie finden immer sonntags um 18.00 Uhr in der St.-Clemens-Kirche statt und werden vom Kirchenmusikverein St. Clemens Büsum organisiert. Die ersten Konzerte im Juni sind am 13., 20. und 27.06., weitere folgen im Juli und August. Wir freuen uns auf musikalische Delikatessen, die es eher selten zu hören gibt:

13.06.2021 „Donna Donna – hebräische, sefardische und jiddische Lieder“

Esther Lorenz, Gesang und Moderation

Peter Kuhz, Gitarre

20.06.2021 „Pipes & Reeds – Lieder und Tänze mit Pfeifen und Zungen“

Ulrike von Weiß: Gesang, Portativ, Indisches Harmonium

Claus von Weiß: Gesang, Dudelsäcke, English Concertina

27.06.2021 Orbis Duo: TagTraumTanz – ein musikalisches Erlebnis in Bausch und Bogen“

Page Woodworth, Violine

Matthias Krohn, Marimbaphon

Bi Karkens to Gast

Das Sommerfest der St. Clemens-Kirchengemeinde

Einmal im Jahr mit allen Büsumern und den Urlaubsgästen feiern. Rund um die St. Clemens-Kirche und vor dem Gemeindehaus gibt es ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein. Ob nun beim Kinderschminken, auf der Hüpfburg oder bei einer Mitmach-Geschichte aus der Bibel. Hier kann man sich nach Lust und Laune treiben lassen. Wer mag, besucht das Internationale Café im Gemeindehaus mit selbst gebackenen Spezialitäten aus vielen Ländern. Für Grillwurstfans gibt es einen Bratwurststand. Mit oder ohne spritzige Getränke. Launige Musik vom Posaunenchor trägt zur bunten Stimmung des Tages bei. Bei der Tombola gibt es tolle Preise zu gewinnen. Der Erlös des Festes unterstützt einen sozialen Zweck.

Internationales Frauenfrühstück

In Kooperation mit dem „Freundeskreis Asyl“ und der Diakonie Dithmarschen lädt die Kirchengemeinde St. Clemens jährlich am 8. März ein. Alle Frauen, die Freude haben am Austausch von Erlebnissen, Gedanken, Erfahrungen im Austausch der Kulturen, sind herzlich eingeladen. Wer mag, trägt etwas Leckeres zum gemeinsamen Buffet bei. Ein Impulsvortrag bietet Anlass zur Diskussion.

Nähere Informationen:
Ilse Bublitz
Tel.: 04834 – 6720
ilse.bublitz@poolzeit.de

Lebendiger Adventskalender

Lebendig wird die Adventszeit, wenn Menschen zusammenkommen, um sich der Vorbereitung auf Weihnachten zuzuwenden. Gemeinsame Lieder, Bilder, Lichter laden ein, sich innerlich aufs Kommen Gottes in die Welt vorzubereiten.

In Büsum und den umliegenden Orten treffen sich Menschen beim „Lebendigen Adventskalender“ montags bis freitags um 18 Uhr in dieser Zeit. Sie treffen sich vor Fenstern, an Türen, vor Garagentoren. Sie singen, hören Geschichten, es gibt Gebete, Segensworte. Meist dauern die Treffen rund dreißig Minuten.

Das „Fenster“ besteht zum einen aus der Gestaltung bzw. Dekoration eines realen Fensters, einer Tür, Garage oder ähnlichem. Mit dem Eintreffen der Gäste des „Fensters“ werden die Leute begrüßt. Dann leiten die Gastgebenden durch eine kleine Feier von max. 20 Minuten. Die Inhalte dieser Feier werden frei gestaltet. Dazu gehören Lieder, eine Geschichte mit Besinnung und ein Segenswort. Dazu gibt es Punsch oder heißen Kakao, adventliches Gepäck oder Schmalzbrote.

Wer beim „Lebendigen Adventskalender“ mitmacht, trägt dazu bei, Menschen in der Vorweihnachtszeit zusammen zu bringen. Gemeinschaft und Begegnung werden dabei angeboten, aber nirgends aufgedrängt. Wie weit Menschen sich dabei auch für einander öffnen, entscheidet jede und jeder selbst. Niemand muss reden, oder mitsingen, oder beten. Es ist immer möglich, einfach so dabei zu sein.

Nähere Informationen:
Heike Jühlke
Tel.: 04834 – 965545
heike-juehlke@t-online.de

Friedenslicht

In der letzten Adventswoche öffnet die St. Clemens-Kirche für das Friedenslicht aus Bethlehem ihre Pforten. Der Büsumer Bürger Gerhard Schulze nimmt es in Meldorf entgegen und reicht es weiter in die Häuser, deren Menschen es bei sich hüten mögen über die Weihnachtszeit. Im Rahmen einer Friedensandacht wird das Licht dann verteilt. Bitte dazu ein Transportglas mitbringen, das die Flamme für den Heimweg schützt. Das Windlicht dazu kann für 1 Euro erworben werden. Der Erlös des Verkaufs hilft unter anderem den Büsumer Saisonkräften über den Winter.

Die Flamme des Friedenslichts ist als Symbol und Zeichen gedacht, dass Frieden werden möge auf der Welt. Gerade aus dem Hotspot der Gewalt, aus dem palästinensischen Bethlehem, kommt dieses Licht.

Nähere Informationen:
Pastorin Ina Brinkmann
Tel.: 04834 – 9605946
pastorin.brinkmann@kirche-dithmarschen.de